Mit der R+V den passenden Zahnzusatzschutz abschließen

Zahnzusatzversicherung R+V

Die R+V Versicherung blickt als deutscher Versicherer auf eine 90-jährige Geschichte zurück und bietet vom hessischen Wiesbaden aus eine Vielzahl von Tarifen für Privat- und Geschäftskunden. Die R+V ist dabei sowohl als Rückversicherer wie als klassischer Erstversicherer tätig, in ihren Ursprüngen stand das Angebot von Lebensversicherungen für Erwerbstätiger aller Branchen im Vordergrund. Über die Jahre hat sich die R+V Versicherung zu einem echten Universalversicherer entwickelt, der ein umfangreiches Privatkundengeschäft betreibt und hierbei viele Tarifmodelle im gesundheitlichen Bereich zu bieten hat. Zu diesen Tarifen zählt auch der Bereich Zahnzusatzversicherung, der seit mehr als einem Jahrzehnt zum Angebot des Unternehmens gehört und Versicherungsnehmern aller Generationen offen steht, um einen finanziell sinnvollen Beitrag für den eigenen Zahnersatz zu leisten.

Finanztest - Sehr Gut


Für die Absicherung der Zähne stehen bei der R+V Versicherung zwei grundlegende Tarifmodelle bereit. Ein Tarif befasst sich dabei vorrangig mit der Absicherung von Zahnersatz und ist die richtige Wahl für alle Versicherungsnehmer, bei denen auf absehbare Zeit die natürliche Zahnsubstanz durch Inlays, Kronen o. ä. ersetzt werden muss. In diesem Bereich werden drei Untertarife mit unterschiedlichen Höhen an gewährten Zuzahlungen angeboten, mit denen die Leistungen der gesetzlichen Krankenkasse mehr oder weniger stark ergänzt werden können. Hierneben bietet die R+V Versicherung mit dem Modell ZahnVorsorge eine weitere Variante der Absicherung, mit der ein noch intaktes Zahnmaterial bis ins hohe Alter hinein erhalten bleiben soll. Möglich wird dies durch die Kostenübernahme für die Prophylaxe sowie die Gewähr von gesonderten Leistungen bei einem klassischen Zahnersatz, beispielsweise für Kunststofffüllungen. Auch Parodontose- und Wurzelbehandlungen werden in diesem Fall abgedeckt.

Leistungen der R+V Zahnzusatzversicherung

Zahnärztliche Leistungen
Zahnbehandlung

100% Erstattung, keine Wartezeit
Als Zahnbehandlung gelten Wurzelbehandlungen und Wurzelspitzenresektionen, Leistungen bei Erkrankung der Mundschleimhaut und des Parodontiums (Kostenerstattung bereits ab 1,5mm Taschentiefe), Leistungen zur Eingliederung von Aufbissbehelfen und Schienen (nicht jedoch im Rahmen einer kieferorthopädischen Behandlung) einschließlich der Material- und Laborkosten. Privatärztliche Rechnungen sind nur dann erstattungsfähig, wenn für die Maßnahme insgesamt keine Leistungspflicht der GKV besteht.

Prophylaxe

100% Erstattung, keine Wartezeit, einmal pro Jahr
Ersetzt werden 100% der Aufwendungen für zahnmedizinische Prophylaxemaßnahmen (z.B. professionelle Zahnreinigung) für eine Behandlung innerhalb eines Versicherungsjahres.

Füllungen

100% Erstattung, keine Wartezeit
Gemeint sind damit dentinadhäsive Konstruktionen (Kompositfüllungen, Kunststofffüllungen)

Zahnersatz

90%, keine Wartezeit
Als Zahnersatz gelten Inlays, Onlays, Kronen, Teilkronen, Teleskopkronen, Brücken, Stiftzähne, Voll- oder Teilprothesen, Implantate, Reparaturen bestehenden Zahnersatzes und funktionsanalytische bzw. funktionstherapeutische Leistungen einschließlich der Material- und Laborkosten.

Implantate

90% Erstattung, keine Wartezeit
Inklusive Knochenaufbau und Funktionsanalyse

Inlays

90% Erstattung, keine Wartezeit
Kieferorthopädie

90% Erstattung, keine Wartezeit
Bei Minderjährigen in KIG 2 bis maximal 2000,- Euro, bei KIG 3-5 bis maximal 1000,- Euro für Mehrkosten.

Allgemeines
Erstattung

Prozentsätze beziehen sich auf den Gesamtrechnungsbetrag inkl. privatärztlicher Rechnungsanteile. Erstattung erfolgt auch ohne Vorleistung der GKV. Eventuelle Vorleistungen der GKV werden angerechnet. Erstattet wird im Rahmen der GOZ bis zu den Höchstsätzen, d.h. bei zahnärztlichen Leistungen bis 3,5fachh, bei medizinisch technischen Leistungen bis 2,5fach und bei Laborleistungen bis 1,3fach.
Zahnstaffel

Tarif sieht folgende Leistungsstaffel vor: 1000,- Euro im 1. Jahr, 3000,- Euro im 1. bis 2. Jahr, 6000,- Euro im 1. bis 3. Jahr, 10000,- Euro im 1. bis 4. Jahr. Danach und bei Unfall keine Begrenzung.
Mindestlaufzeit

Die Mindestvertragsdauer beträgt 2 Jahre. Danach kündbar mit 3 monatiger Kündigungsfrist.
Besonderheit

Bei umfangreichen Behandlungen wird die Vorlage eines Heil- und Kostenplanes empfohlen, Tarif ist ohne Altersrückstellungen kalkuliert.
Abkürzung

GKV = Gesetzliche Krankenversicherung, GOZ = Gebührenordnung für Zahnärzte
Kontakt