Die Zahnzusatztarife der Janitos Versicherung kennen lernen

Zahnzusatzversicherung Janitos

Der Versicherer Janitos wurde im Jahr 2000 gegründet, vielen Bundesbürgern ist das Unternehmen noch unter dem Namen MLP Versicherung AG bekannt. Die Versicherungssparte des Dienstleisters MLP wurde im Jahr 2005 aufgegeben und anschließend durch die renommierte Gothaer Versicherung aus Köln übernommen. Heute ist Janitos eine reine Tochtergesellschaft der Gothaer, führt jedoch die Geschäfte unter eigenem Namen weiter und verfügt über einen eigenständigen Hauptsitz in Heidelberg. Zu den Schwerpunkten im Versicherungsbereich zählt das Angebot von Unfall- und Krankenversicherungen, auch in anderen Sparten wie Haftpflicht, Hausrat und weiteren Personenrisiken ist Janitos allerdings aktiv. Auch der Bereich Zahnzusatzversicherung gehört bereits seit einigen Jahren zu den Tarifmodellen der Janitos und ermöglicht so Bundesbürger zu jeder Zeit ihres Lebens, mit einem entsprechenden Vertrag die Gesundheit der eigenen Zähne sinnvoll abzusichern.

Öko Test - 2. Rang Finanztest - Sehr Gutprocontra - Top-Tarif


Aktuell bietet die Janitos Versicherung zwei Grundtarife unter den Namen JA Dental sowie JA Dental Plus an. Der Grundtarif bietet eine Kostenübernahme zwischen 60 und 70 Prozent für diverse Formen von Zahnersatz, wobei die gewährte Höhe abhängig von den Einträgen im Bonusheft des Versicherten erfolgt. Selbst bei einem nicht vorgelegten Heil- und Kostenplan kann eine Kostenübernahme von bis zu 50% in vielen Fällen möglich werden. Deutlich weiter geht der Schutz im Rahmen des Tarifs JA Dental Plus, der für Zahnersatz zwischen 80 und 90 Prozent auszahlt. Zudem übernimmt der Tarif sämtliche Kosten für die reine Zahnbehandlung, sofern die gesetzliche Krankenkasse diese Kosten nicht übernimmt. Auch Maßnahmen der individuellen Prophylaxe sowie Eingriffe durch den Kieferchirurgen werden in vielen Fällen bis zu 90 Prozent der Gesamtkosten übernommen.

Leistungen der Janitos Zahnzusatzversicherung

Zahnärztliche Leistungen
Zahnbehandlung

100% Erstattung, 8 Monate Wartezeit, keine Leistungsstaffel
Als Zahnbehandlung gelten Wurzelbehandlungen und Wurzelspitzenresektionen, Leistungen bei Erkrankung der Mundschleimhaut und des Parodontiums (Kostenerstattung bereits ab 1,5mm Taschentiefe), Leistungen zur Eingliederung von Aufbissbehelfen und Schienen (nicht jedoch im Rahmen einer kieferorthopädischen Behandlung) einschließlich der Material- und Laborkosten. Privatärztliche Rechnungen sind nur dann erstattungsfähig, wenn für die Maßnahme insgesamt keine Leistungspflicht der GKV besteht.

Prophylaxe

90% Erstattung, 8 Monate Wartezeit, bis 100,- Euro pro Jahr
Ersetzt werden 90% der Aufwendungen für zahnmedizinische Prophylaxemaßnahmen (z.B. professionelle Zahnreinigung) bis zu einem Rechnungsbetrag von insgesamt 100,- Euro innerhalb eines Versicherungsjahres. Rechnungen werden unabhängig von der Art der Abrechnung akzeptiert. (Nach GOZ, analoge Abrechnung und pauschale Abrechnung)
Füllungen

80% bis 90%, 8 Monate Wartezeit
Gemeint sind damit dentinadhäsive Konstruktionen (Kompositfüllungen, Kunststofffüllungen)

Zahnersatz

80% bis 90%, 8 Monate Wartezeit
Als Zahnersatz gelten Inlays, Onlays, Kronen, Teilkronen, Teleskopkronen, Brücken, Stiftzähne, Voll- oder Teilprothesen, Implantate, Reparaturen bestehenden Zahnersatzes und funktionsanalytische bzw. funktionstherapeutische Leistungen einschließlich der Material- und Laborkosten.
Wird nur die Regelversorgung in Anspruch genommen, erhöht sich der Erstattungssatz auf 100%.

Implantate

80% bis 90% Erstattung, 8 Monate Wartezeit
Inklusive Knochenaufbau und Funktionsanalyse

Inlays

80% bis 90% Erstattung, 8 Monate Wartezeit
Kieferorthopädie

80% Erstattung, 8 Monate Wartezeit
Erstattung der Gesamtkosten einer medizinisch notwendigen Behandlung, bei Personen die noch nicht das 18. Lebensjahr erreicht haben, soweit kein  Leistungsanspruch der GKV besteht. Für Kieferorthopädie gilt separate Leistungsstaffel von: 500,- Euro im 1. Jahr, 1000,- Euro im 1. Bis 2. Jahr, 1500,- Euro im 1. Bis 3. Jahr, 2000,- Euro im 1.bis 4. Jahr. Danach während der gesamten Vertragslaufzeit bis maximal 5000,- Euro.

Allgemeines
Erstattung

Prozentsätze beziehen sich auf den Gesamtrechnungsbetrag inkl. privatärztlicher Rechnungsanteile. Erstattung erfolgt auch ohne Vorleistung der GKV. Eventuelle Vorleistungen der GKV werden angerechnet. Erstattet wird im Rahmen der GOZ bis zu den Höchstsätzen, d.h. bei zahnärztlichen Leistungen bis 3,5fachh, bei medizinisch technischen Leistungen bis 2,5fach und bei Laborleistungen bis 1,3fach. Bei Nachweis eines lückenlos geführten Bonushefts über die vergangenen 10 Jahre steigt der Erstattungsatz für Zahnersatz von 80% auf 90%.
Zahnstaffel

Tarif sieht für Zahnersatz und Füllungen folgende Leistungsstaffel vor: 1000,- Euro im 1. Jahr, 2000,- Euro im 1. bis 2. Jahr, 3000,- Euro im 1. bis 3. Jahr, 4000,- Euro im 1. bis 4. Jahr. Danach und bei Unfall keine Begrenzung.
Mindestlaufzeit

Die Mindestvertragsdauer beträgt 2 Jahre. Danach kündbar mit 3 monatiger Kündigungsfrist.
Besonderheit

250,- Euro pro Jahr für Akkupunktur und Anästhesie.
Bei umfangreichen Behandlungen wird die Vorlage eines Heil- und Kostenplanes empfohlen, Tarif ist ohne Altersrückstellungen kalkuliert

Abkürzung

GKV = Gesetzliche Krankenversicherung, GOZ = Gebührenordnung für Zahnärzte
Kontakt